Alle Artikel mit dem Schlagwort: Musik

Bücher & Musik: zwei Gute-Laune-Listen für schwierige Zeiten.

„Dann haben wir alle endlich mal Familienzeit“ sagte eine Freundin letztens zu mir. Nur: Familienzeit + Existenzängste sind keine besonders gute Kombination. Mein Mann und ich, ein Profi-Bassist und eine Werbetexterin, lieben unser kreatives Leben. Aber aktuell sind wir schon ein bisschen fassungslos, wie arg unsere und die Lebensgrundlage vieler kreativer Freunde von Corona dezimiert wird. Selbstverständlich kann man als Kreativer keinen Virus in die Flucht schlagen, aber man kann sich gegenseitig unterstützen: Kauft Bücher, gerade von kleineren Verlagen! Und kauft Musik abseits der Charts, denn so viele wunderbare Menschen leben davon! Hier zwei Listen von uns an euch. Denn gute Geschichten haben kein Verfallsdatum. Und mit der richtigen Musik auf den Ohren sieht sowieso alles besser aus. Kauft Bücher! Meine Leseliste. Ihr wollt nicht raus? Mit eurem Buchkauf bei genialokal.de unterstützt ihr den stationären Buchhandel auch von zu Hause. Ohne Nachteile für euch. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um dorthin zu wechseln. Allegro Pastell Abgeschlagen Das Fortschreiten der Nacht Eisfuchs Und andere Formen menschlichen Versagens Das Neinhorn Cold Water Inniger Schiffbruch Der große böse …

Eine Legende auf der Couch.

Das Einzige, was ich jemals bei eBay ersteigert habe, war ein 5er-Posterset der Beatles aus dem Jahre 1967, das ich zufällig in einer Doku gesehen hatte. Die psychedelisch anmutenden Portraits plus Gruppenfoto von Starfotograf Richard Avedon wurden damals als Zugabe zum deutschen Stern produziert. Nun hängen John, Paul, George & Ringo seit Jahren bei uns im Wohnzimmer rum, und trotzdem habe ich mich nie näher mit ihnen beschäftigt. Jemand zu lieben heißt ja auch nicht unbedingt, ein Experte zu sein.  LENNON von David Foenkinos ist mir ebenso zufällig in einem Buchladen begegnet, und ich habe echt keine Ahnung, warum ich es mitgenommen habe. Die Story klang gut, und im Nachhinein bin ich total froh über diese geniale Zufallsbegegnung. Zum Roman: Mit 35 Jahren hatte John Lennon bereits eine sensationelle Karriere hinter sich. 1975 lebte er zurückgezogen mit Frau und Kind in New York und brachte fünf Jahre lang kein neues Album heraus. Der bekennende Lennon-Fan Foenkinos setzt die Beatles-Legende kurzerhand auf die Couch und lässt sie in mehreren fiktiven Therapiesitzungen von 1975-80 über ihr Leben …