Alle Artikel mit dem Schlagwort: Berlin

Wo du nicht bist, Anke Gebert

Die Liebe als Leitstern in dunkelsten Zeiten.

Wahnsinns-Roman aus dem Hause Pendragon nach einer wahren Begebenheit: Die KaDeWe-Verkäuferin Irma Weckmüller verliebt sich 1929 in den jüdischen Arzt Erich Bragenheim. Als die Nazis an die Macht kommen, stirbt nicht nur ihre Hoffnung auf eine baldige Hochzeit. Aber Irma gibt nicht auf …

Edgar Rai, Im Licht der Zeit

Kopfkino mit Marlene.

Volià, die Zwanzigerjahre sind da. In den letzten Zwanzigern hätten wir jetzt das erste „Funkspiel“ im Radio angehört. Heute begleiten uns Hörbücher, Podcasts oder Hörspiele nahezu überallhin. Rund acht Millionen von uns hören täglich*, und es gibt Zeiten, da bin ich eine von ihnen. Gerade in der letzten Woche hat mir ein Hörbuch wieder das Leben gerettet, als meine Familie stressig, krank, chaotisch und alles das war, was Familien sein können, wenn sie nicht gerade ganz entzückend sind. Das Buch sprüht vor Witz und Zeitgeschichte – vielleicht hörst du ja auch mal rein.   IM LICHT DER ZEIT von Edgar Rai Willkommen in den Goldenen Zwanzigern, als der Stummfilm den Heldentod stirbt und der deutsche Tonfilm geboren wird: DER BLAUE ENGEL macht das bislang als völlig talentfrei geltende Revuemädchen Marlene Dietrich über Nacht unsterblich. Der Film, in dem sie als Varietésängerin Lola Lola einen gestandenen Professor zugrunde richtet, ist heute noch Kult. Der Roman des Wahlberliners Edgar Rai ist auch als Hörbuch erste Klasse. „Diese Beine werden es wohl noch mal weit bringen.“ (Marlenes Tante …