Monate: Januar 2019

Hallo Klarheit, Kalender

Deine tägliche Portion Lebenshilfe.

Streng genommen ist der Kalender „Hallo Klarheit“ kein Buch. Streng genommen ist das aber auch mein Blog, und deshalb kann ich hier machen, was ich will. Daher heute mal ein Beitrag über einen Kalender. Angefangen hat alles damit, dass ich das Ding ständig als Shopping-Tipp bei Facebook vorgeschlagen bekommen habe. Dazu kam meine ausgeprägte Schwäche für alles, in das man sich Notizen machen kann. Geendet hat es damit, dass ich nun keinen Facebook-Account mehr habe. Denn durch meinen neuen Begleiter habe ich zumindest schon mal gelernt Prioritäten zu setzen – und meine Zeit nicht mehr mit Facebook zu verschwenden. „Mit Klarheit schaffst du Klarheit.“ So steht es im Kalender, der sich aber eigentlich als Selbstführungstool bezeichnet, weil er „Coach und Kalender in einem“ ist. Wie er das macht? Er stellt die richtigen Fragen. Er macht das Positive in deinem Leben sichtbar – und das, was weg kann. Er hilft, den Überblick zu behalten und zu fokussieren. Außerdem sieht er super aus. Klar im Kopf statt durch Ablenkungen vernebelt. Ok, ich brauche vielleicht noch eine Weile, …

Gregs Tagebuch, Eiskalt erwischt, Jeff Kinney

Emils Kids Tipp: Gregs Tagebuch.

Ich bekam Gregs Tagebuch 13 zu Weihnachten (2018) und las jeden Tag mindestens sieben Seiten! Ich war erstaunt, was sich Jeff Kinney für Sachen ausgedacht hatte. In dem Buch handelt es sich um Greg, der eigentlich vorhatte, den ganzen Winter zu Hause rumzusitzen und Fernsehen zu gucken. Doch seinen Eltern gefällt das gar nicht. Seine Mutter schickt ihn bei Schulfrei raus und sagt, er solle sich dort amüsieren. Greg findet das gar nicht gut und sagt, es wäre viel zu langweilig draußen. Als sein Vater davon hört, erzählt er ihm von einer riesigen Schneeball-Schlacht mit Fahnen, Iglus, Burgen und so weiter. Greg und sein Freund Rupert sagen OK zu der Idee und malen erst mal eine Flagge für ihre Schneeburg. Sie wollen etwas, was den anderen Teilnehmern Angst bereitet, können sich aber nicht entscheiden. Rupert will einen Wolf als Symbol, Greg eine Axt. Schließlich schließen sie aber einen Kompromiss und kombinieren die Symbole. Doch dabei kommt ein toter Wolf mit einer Axt im Kopf raus – wenigstens besser als nichts! Wieder draußen bauen sie sich …